Cardio-Box-Workout

Cardio-Box-Workout und Athletic-Workout

Kein­er trägt gern viel Fett auf „dem Rah­men“. Die Anwe­sen­heit von Fettpol­stern kann nicht nur ein kos­metis­ches Prob­lem darstellen, es kann auch zu Gesund­heit­sprob­le­men führen. Deshalb ist es nüt­zlich, zu einem Car­dio-Übung­spro­gramm zu schauen, das auch Fett ver­bren­nt.

In der Ver­gan­gen­heit waren das Box­en oder „Kick­en“ allein Tätigkeit­en der Selb­stvertei­di­gung und des Kampfes. Was hat sich geän­dert: In unserem Gesund­heits-Stu­dio haben wir das tra­di­tionelle Box-Train­ing und das Kick-Train­ing für Sie auf­bere­it­et. Die Train­er (Roger & Nora) machen seit ihrer Kind­heit Box-/Kick­train­ing und damit aufgewach­sen.

Wir haben alle die Gesund­heit beein­trächti­gen­den Bestandteile (Kör­perkon­takt, gelenkbe­las­tende Übun­gen) aus­geschlossen und gesund­heits­fördernde Abläufe (aus der klas­sis­chen Rück­en­schule und der funk­tionellen Gym­nas­tik) erset­zt.

Das Box­en bietet ein wirkungsvolles Train­ing, weil es in ein­er hohen Inten­sität durchge­führt wer­den kann: Die zu ver­wen­den­den Bewe­gungsabläufe sind rel­a­tiv schnell erlern­bar. Allein die Aus­dauer muss man sich erar­beit­en.  Ähn­lich ist es beim Ath­let­ic-Work­out, nur dass für die Kick-Bewe­gun­gen etwas mehr Gym­nas­tik nötig ist, aber das wollt Ihr ja ….

Denn: Beweglichkeit ist Trumpf!

Da das Train­ing in großen Teilen zu Musik durchge­führt wird, macht es enorm viel Spaß. Eben­so ver­ste­hen unsere  Train­er (Roger, ein erfahren­er Box-Lehrer und Nora, die seit ihrem 5. Leben­s­jahr Taek­won-Do betreibt und Inhab­erin des sportraum.com in Ham­burg ist)  es sehr gut, jeden an sein indi­vidu­elles Lim­it zu führen. Die Teilnehmer/innen sind alle von diesem Konzept überzeugt und sor­gen für die „gute Gesamt­stim­mung“.

Zum Kurskalen­der