Körperanalyse

Cardio Scan / Herz-Check

Das car­dioscan CS‑3 effect Gerät ist das Herzstück unser­er Inno­va­tion: eine han­dliche und trans­portable Box, die die Leis­tun­gen eines klas­sis­chen EKGs erbringt.
Nur kom­fort­abler. Und schneller. Ger­ade mal 120 Sekun­den braucht das Gerät für einen umfassenden Check. Es zeich­net ein EKG-genaues drei­di­men­sion­ales
Herz­por­trait, bes­timmt den indi­vidu­ellen Stress-Index anhand der Herzraten­vari­abil­ität und gibt Train­ingsempfehlun­gen – die beste Grund­lage für sicheres und opti­males Train­ing. Die Trainer/innen wer­den Ihnen das gern erk­lären.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutzerk­lärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Effizient und komfortabel: Mit nur vier Elektroden zum Ziel

Das car­dioscan CS‑3 effect Gerät ist effek­tiv und bequem nutzbar. Nie­mand möchte sich gerne für ein EKG ausklei­den. Deswe­gen haben wir das Gerät so konzip­iert, dass vier Elek­tro­den aus­re­ichen: Sie lassen sich ein­fach an Hand- und Fußge­lenken befes­ti­gen. Der Check schafft eine solide Grund­lage für Ihren indi­vidu­ellen und gesun­den Train­ings­plan.

Das menschliche Herz – dreidimensional und in Farbe

Das Beson­dere am car­dioscan CS‑3 effect ist die nutzer­fre­undliche Darstel­lung der gewon­nen Dat­en. Denn schließlich geht es darum, Präven­tion ver­ste­hbar zu machen. Der Check soll ein Erleb­nis sein, das dazu motiviert, sich für Gesund­heit einzuset­zen. Mit dem car­dioscan Herz­por­trait wird dieser Anspruch erfüllt. Der Scan zeich­net das men­schliche Herz drei­di­men­sion­al und in Farbe, so dass die wesentlichen Dat­en auch ohne Tabel­len­berech­nung erken­ntlich sind.


Back Check

Der „Back Check“ ist eine Mess­meth­ode für die den Rumpf sta­bil­isieren­den Muskel­grup­pen. Sie bew­ertet die Grund­kraft sowie die Kraftver­hält­nisse der ven­tralen (bauch­seit­i­gen), dor­salen (rück­wär­ti­gen) sowie lat­eralen (seitlichen) Muskel­grup­pen (siehe Film Body Check 2). Dadurch kön­nen die Übun­gen ide­al an die Bedürfnisse der Trainieren­den angeglichen wer­den.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutzerk­lärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutzerk­lärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die zeit­gemäße Rumpf­muskel-Diag­nos­tik-Ein­heit

CE 0494 Nach Richtlin­ie für Medi­z­in­pro­duk­te 93/42/EWG.

Mit dem Back-check 607® ste­ht ein mehrfunk­tionales, mobiles Mess-Sys­tem zur wis­senschaftlichen Analyse der Kraft­fähigkeit unter­schiedlich­er Muskel­grup­pen zur Ver­fü­gung. Unter all­t­agsna­hen Bedin­gun­gen wer­den die entschei­den­den hal­tungsrel­e­van­ten Para­me­ter erfasst.

Kraft­fähigkeit der HWS-Musku­latur

  • Exten­soren, Flex­oren (ohne Abb.)
  • Lat­er­alflex­ion rechts/links (Abb.1)

Kraft­fähigkeit der Rumpf­musku­latur

  • Exten­soren (Abb.2a)
  • Flex­oren (Abb.2b)
  • Lat­er­alflex­ion rechts/links (o. Abb.)

Kraft­fähigkeit der Oberkör­per­musku­latur

  • Druck (Abb.3)
  • Zug der oberen Extrem­itäten (o. Abb.)