Schlagwort-Archive: Hyong

Tan-Gun Hyong

Tan-Gun mit max­i­maler Aushol­be­we­gung und Gle­ichgewicht­skon­trolle Gle­ichgewicht­skon­trolle über ange­hobenes Bewe­gungs­bein. Bei jed­er Bewe­gung sollte der ganze Kör­p­er mitschwin­gen. Andrea, Robin, Janusz und Eck­hard zeigen ein­heitliche, aber nicht iden­tis­che Bewe­gun­gen. Eine Hyong ist immer auch Aus­druck der Per­sön­lichkeit. Zu starke Vere­in­heitlichun­gen oder gar „Klo­nen“ der Bewe­gun­gen entspricht nicht dem „Do“. Tan-Gun langsam mit Aufmerk­samkeitss­chu­lung Tan-Gun in … Tan-Gun Hyong weit­er­lesen

Chong-Ji Hyong

Grundtech­niken Max­i­male Aushol­be­we­gung Bewe­gungs­bein ange­hoben. Zuerst den Kopf drehen. Zweck: Wahrnehmung, Gle­ichgewicht, Koor­di­na­tion, Vorspan­nung + Vordehnung der aktiv­en Muskeln Schutz-Posi­­tion Zweck: Stärkung des Vertei­di­­gungs-/Schutz-Poten­­tiales Fließende Aushol­be­we­gung Zweck: Fließende Bewe­gung Zuerst Einzel­tech­niken, dann je Rich­tung: 7 x 2er-Kom­bi, 3er-Kom­bi vor­wärts, 2er-Kom­bi rück­wärts dann die gesamte Hyong Chong-Ji Hyong Aus­gang: Max­i­male Aushol­be­we­gung (kom­plette Schließung von Rumpf, Armen, … Chong-Ji Hyong weit­er­lesen

Entstehung und Bedeutung der Hyongs

Refer­at von Lau­ra Igle­sias-Gomez und Marek Mik­laszews­ki Lau­ra und Marek referierten am Don­ner­stag, den 6. Juni 2019, zum The­ma „Entste­hung und Bedeu­tung der Hyongs“. Nach ein­er all­ge­meinen Ein­führung und ein­er kleinen Exkur­sion in die kore­anis­che Geschichte wid­me­ten sich Lau­ra und Marek speziell der 1. bis 4. Hyong: Dia­gramm, Tech­niken, Name und Aus­führungsweisen wur­den erörtert. Marek … Entste­hung und Bedeu­tung der Hyongs weit­er­lesen