Trendgetränke 2020

​Ein gesun­der Lifestyle zeigt sich nicht nur im Sport, son­dern auch in der Ernährung. Im Som­mer spielt vor allem das Trinken eine große Rolle. Es muss aber nicht immer nur Min­er­al­wass­er sein. Alko­hol­freie und alko­holre­duzierte Trend­getränke für 2020 sind gesund und schmeck­en leck­er.

Vor allem im Som­mer ist es beson­ders wichtig, vor und nach dem Sport genug zu trinken. Der all­ge­meine Richtwert liegt bei einein­halb bis zwei Liter Flüs­sigkeit am Tag. Auf diese Weise lässt sich der Kör­p­er vor Dehy­drierung und Leis­tungsver­lust schützen. Zu wenig Flüs­sigkeit bedeutet Konzen­tra­tionsver­lust, Kopf­schmerzen oder Übelkeit. Wer seine Leis­tung kon­stant hal­ten möchte, muss den Richtwert an Inten­sität und Sportart anpassen. Vor allem bei hohen Tem­per­a­turen ver­liert der Kör­p­er durch das Schwitzen viel Flüs­sigkeit. Wem Wass­er zu wenig Abwech­slung bietet, find­et in den Trend­getränken nicht nur geschmack­liche, son­dern auch nährstof­fre­iche Alter­na­tiv­en.

Kombucha

Schon in der asi­atis­chen Volksmedi­zin ver­wen­det, gilt das Gär­getränk Kom­bucha als Heilmit­tel. Es wird mit dem soge­nan­nten Teep­ilz hergestellt und durch Fer­men­tierung zubere­it­et. Die in ihm enthal­te­nen Bak­te­rien und Hefen schützen das Immun­sys­tem und wirken sich pos­i­tiv auf die Darm­flo­ra aus. Zusam­men mit gezuck­ertem Kräuter­tee, Grün­tee oder Schwarz­tee entste­ht ein Erfrischungs­getränk, das geschmack­lich Limon­ade gle­icht. Kom­bucha ist bei nor­maler Her­stel­lung unbe­den­klich. Für den gewün­scht­en Effekt ist es allerd­ings wichtig, den Gehalt an Kof­fein, Zuck­er und Alko­hol deut­lich ger­ing zu hal­ten. Zudem muss bei der eige­nen Her­stel­lung auf ein geeignetes Gefäß geachtet wer­den. Glas eignet sich am besten dafür.

Energy Cooler

Wie der Name ver­rät, basiert dieses Getränk auf einem Ener­gy Drink. Beim Kauf eines Getränks ist es wichtig, auf den Gehalt der Inhaltsstoffe Tau­rin und BCAA zu acht­en. Tau­rin stim­uliert die Entwick­lung des Ner­ven­sys­tems. Die richtige Dosis soll die Konzen­tra­tions­fähigkeit und psy­chomo­torische Leis­tungs­fähigkeit verbessern. BCAA hinge­gen wird eine fet­tre­duzierende Wirkung nachge­sagt. Ernährungswis­senschaftler schreiben den soge­nan­nten Branched Chain Amino Acids einen pos­i­tiv­en Effekt auf Muske­lauf- und Fet­tab­bau zu.

Grapefruit Fizz

An Nährstof­fen man­gelt es der Grape­fruit nicht. Vor allem das Vit­a­min C ist für den Auf­bau von Bindegewebe ver­ant­wortlich. Aber auch der Farb­stoff Lykopin, welch­er der Grape­fruit die rote Farbe gibt, hat eine pos­i­tive Wirkung. Lykopin kurbelt das Herz-Kreis­lauf-Sys­tem an. Zusät­zlich sor­gen B‑Vitamine für angeregte Stof­fwech­selvorgänge. Weit­ere enthal­tene Min­er­al­stoffe sind Kali­um, Eisen und Phos­phat. Das eben­falls vork­om­mende Mag­ne­sium hil­ft beispiel­sweise bei einem Muskelkater. Eine Grape­fruit ist also ein gesun­des Run­dumpaket. Wer jedoch Arzneimit­tel ein­nimmt, sollte vor dem Verzehr erst Rück­sprache mit seinem Apothek­er oder Arzt hal­ten. Der Pflanzen­stoff Naringin, der eben­falls in der Grape­fruit steckt, kann Wech­sel­wirkun­gen her­vor­rufen.

Bulletproof Coffee

Diese Art des Kaf­fees wird auch But­terkaf­fee genan­nt und beste­ht aus drei Bestandteilen: Kaf­fee, But­ter und MCT-Öl. Let­zteres wird aus Kokosöl gewon­nen und nicht als Fett im Kör­p­er ein­ge­lagert, son­dern direkt ver­bran­nt. Eben­falls enthal­ten sind Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die als Stütze bei der Konzen­tra­tions­fähigkeit wirken. Ursprünglich kommt der schau­mar­tige Bul­lettproof Cof­fee aus den USA und soll beson­ders viel Energie liefern. Laut Erfind­er Dave Esprey kann er durch seine Reich­haltigkeit ein ganzes Früh­stück erset­zen. Wird bei der Her­stel­lung auf unver­ar­beit­ete Zutat­en geachtet, lässt sich der Kaf­fee sog­ar in die Kat­e­gorie der Pale­o­ernährung und in das Clean Eat­ing einord­nen.

Ingwer Shot

Einen Boost für das Immun­sys­tem bietet der Ing­w­er Shot. Ein gestärk­tes Immun­sys­tem ist das ganze Jahr hin­durch wichtig, um die sportliche Leis­tung best­möglich abzu­rufen. Die gesun­den Wirk­stoffe des frischen Ing­w­ers befind­en sich in seinem Wurzel­stock: ätherische Öle, Harz und Gin­gerol. Reich an Vit­a­min C wirkt er gegen Übelkeit. Darüber hin­aus soll die Schärfe des Ing­w­ers eine antiox­ida­tive Wirkung haben. Auch lässt sich ein Völ­lege­fühl oder ein aufge­blähter Magen damit lin­dern. Zusam­men mit Zitro­nen- und Apfel­saft sowie Kurkuma­pul­ver lässt sich ein Shot her­stellen, der schnell Energie liefert und den Stof­fwech­sel fördert.

Quelle: shape UP Ladies 4/20
Abbil­dung: Sea Wave / shutterstock.com