Von Mental Balance bis Taekwon-Do

Neun Jahre hat­te er in Ham­burg ein Sport­stu­dio geleit­et, dann wollte Klaus Pet­zold zurück nach Uetersen. In der Sem­i­narstraße 79–81 fand er ein passendes Gebäude für sein eigenes Stu­dio und eröffnete den PRISMA Sport­club. 30 Jahre ist das jet­zt her. Seit­dem bietet das PRISMA ein vielfältiges Sport­spek­trum in der Rosen­stadt an.

Wichtig waren Klaus Pet­zold immer gesund­heit­sori­en­tierte Train­ingsmeth­o­d­en, was seit 1999 die Umbe­nen­nung in PRISMA Gesund­heits-Stu­dio verdeut­licht. Die Geräte im Fit­ness­bere­ich sind nach Medi­z­in­pro­duk­t­ge­setz MPG lizen­ziert und in dieser Form son­st nur in phys­io­ther­a­peutis­chen Prax­en zu find­en. Mit dem 45-Grad-Ellipsen­train­er ist das PRISMA im weit­en Umfeld das einzige Stu­dio, das dieses Gerät für Per­so­n­en mit Hüft- und Kniege­lenksprob­le­men vorhält.

Viele Mitmachkurse am „Tag der offenen Tür“

Ein zehnköp­figes Train­erteam bietet Kurse in den Bere­ichen Men­tal Bal­ance, Yoga, neue Rück­en­schule, san­fte Rück­en­schule, Kar­dio-Box-Work­out und Senioren­train­ing an. Taek­won-Do ist seit 30 Jahren ein beson­der­er Schw­er­punkt im PRISMA. Klaus Pet­zold ist Inhab­er des sech­sten Dan und als Großmeis­ter der Sportart auch als Prüfer und Kampfrichter gefragt. Die Taek­won-Do-Straßen­vor­führun­gen sind ein fes­ter Pro­gramm­punkt der Uetersen­er Stadt­feste.

Die Kurse eignen sich jedoch nicht nur für Profis, son­dern auch für Anfänger. Und anfan­gen mit Taek­won-Do kann man in jedem Alter, da die Übun­gen der asi­atis­chen Kampfkun­st­tech­nik neben der Bewe­gung auch Bal­ance und Koor­di­na­tion trainieren und damit den Geist wach hal­ten. Am „Tag der offe­nen Tür“ am Sonnabend, 11. März 2017, zeigt das PRISMA von 9 bis 17 Uhr durchge­hend, was im Stu­dio ange­boten wird. Die Kur­sange­bote laden aus­drück­lich zum Mit­machen ein.

Für den 30. Stu­dio-Geburt­stag haben Klaus und Gabi Pet­zold
sowie ihr Train­erteam ein umfan­gre­ich­es Pro­gramm zusam­mengestellt.

 

In aller Ruhe kön­nen sich die Besuch­er die Räum­lichkeit­en des Stu­dios, die Train­ings- und Well­ness­möglichkeit­en anse­hen, denn Sauna, Dampf­bad und Tiefen­wärme gehören eben­falls zum Ange­bot. Ter­mine für Pro­be­train­ings kön­nen für die fol­gende Woche vere­in­bart wer­den. Bei Kaf­fee und Kuchen wer­den sich auch viele Mit­glieder des PRISMA tre­f­fen, die sich durch die kom­fort­ablen Öff­nungszeit­en, mon­tags bis fre­itags von 9 bis 21:30 Uhr und sonnabends von 14 bis 18 Uhr, anson­sten häu­fig unwissentlich ver­passen.

Milk­shakes und Eiweißriegel wer­den eben­falls serviert, denn „Ohne Ernährung geht es nicht“, so Klaus Pet­zold. Und da man vielfach zu viel Fett und Zuck­er sowie zu wenig Eiweiß zu sich nimmt, wird das PRISMA auch in diesem Aspekt seinem Anspruch als Gesund­heits-Stu­dio gerecht.

Autorin: Meike Plück­hahn, Quelle: UeNa-tip, Mittwoch, 8. März 2017, Seite 16