Vorbereitungen für die OLEM 2018

Petzold bei einer typischen „Zwei-Hand-Aktion“Fre­itag und Sam­stag (3. und 4. August 2018) geht es für jew­eils fünf Stun­den ins Dojang: Auf dem Pro­gramm ste­hen Vor­bere­itun­gen für die OLEM am 27. Okto­ber 2018 in Uetersen, Vor­bere­itun­gen zur Prü­fung zum 4. Dan (die Vor­bere­itungszeit beträgt je nach Train­ingsin­ten­sität 3–4 Jahre), Über­prü­fung der tra­di­tionellen For­men (Hyongs), der Selb­stvertei­di­gungs­stan­dards und das Erar­beit­en neuer Kom­bi­na­tio­nen.

Auch zwei Train­er der Taek­won-Do Schule Pots­dam – Burghardt Kulawik und Katha­ri­na Haucke: bei­de 3. Dan – wer­den in Uetersen an ein­er Inten­siv-Schu­lung bei Großmeis­ter Klaus Pet­zold (6. Dan) im PRISMA Black Belt Cen­ter teil­nehmen.

 

Zur Eröff­nung der Schule in Pots­dam (Som­mer 2018) hat­te Klaus Pet­zold seine neueste Kom­bi­na­tion kreiert: Zehn Sequen­zen zu je 108 Bewe­gun­gen.

Bis diese Abfolge fließend vorge­führt wer­den kann, dürften Jahre verge­hen. Es ist Pet­zolds vor­erst let­ztes Meis­ter­w­erk und bein­hal­tet Bewe­gun­gen aus drei wichti­gen Bere­ichen des Taek­won­do: Wet­tkampf, Selb­stvertei­di­gung, Hyong.

Außer­dem kann diese Kom­bi­na­tion im Sinne des Qi Gong auf der Stelle oder unter Nutzung des Raumes gelaufen wer­den. Die Aus­führung (von weich bis sehr hart) kann der/die Anwender/in selb­st bes­tim­men. Burghardt Kulawik und Katha­ri­na Haucke wer­den außer­dem in Atemübun­gen unter­richtet, die sie dann in Pots­dam an eine sehr inter­essierte Schüler­schar weit­ergeben wer­den.

Die Koop­er­a­tion mit der Schule in Pots­dam ist für die Pots­damer und für die Uetersen­er Aktiv­en seit vie­len Jahren ein tolle „Win-Win-Sit­u­a­tion“.

Pet­zold freut sich sehr auf diesen Lehrgang und wird in die zehn Prax­is-Stun­den und vie­len The­o­rieein­heit­en seine ganze Energie steck­en!

Das Bild zeigt Pet­zold bei ein­er typ­is­chen „Zwei-Hand-Aktion“: Rechte Hand-Innenkante auswärts, linke Hand-Außenkante auswärts. Während der gesamten 1080 Bewe­gun­gen wer­den stets bei­de Hände aktiv einge­set­zt.