Mental Balance: Körperwahrnehmung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutzerk­lärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aufstehen – Schritt 1.: Sitzen

Es fol­gt die (Eigen-) Wahrnehmung:

Sitze ich?
Liege ich in Rück­en­lage in Sitz­po­si­tion?
Liege ich in Seit­lage in Sitz­po­si­tion?
Liege ich in Bauch­lage in Sitz­po­si­tion?

Nun erst begin­nt das Auf­ste­hen.
Erst mit Schwin­gen, dann mit Schwung.
Schritt 1 (aus Sitzposition/ Bild 1):

1. Schwin­gen und seitwärts drehen
2. Schwin­gen und weit­er seitwärts drehen bis in den Knie-/Hand­stand
3. Schwin­gen und 1 Fuß auf­stellen. Druck­punk­te= Re. Hand+Fuß-Spann
4. Schwin­gen und den 2. Fuß auf­stellen. Druckpunkte=Li. Hand +Fuß
5. Schwin­gen und die gle­ich­seit­ige Hand auf das hin­tere Knie leg­en
6. Schwin­gen und mit bei­den Hän­den Und bei­den Füßen abdrück­en. Diag­o­nal über das vordere Knie
7. Im Vor­wärts „Gehen“ leicht aufricht­en
8. Weit­er gehen und weit­er aufricht­en
9. Wenn ganz ger­ade, dann fer­tig. Jet­zt dür­fen Zuschauer (und Du selb­st) klatschen…..

Diese Übung gern jeden Tag üben, selb­stver­ständlich rechts und links.

Mit den her­zlich­sten Grüßen,
Dein Train­er Klaus Pet­zold aus dem PRISMA Gesund­heits-Stu­dio Uetersen,
der übri­gens schon wieder „sitzt“….
Was für Inter­pre­ta­tions-Möglichkeit­en das Üben doch so mit sich bringt.